KlimaKIDZ

KlimaKIDZ in den 5. Klassen – Projekt im Rahmen der Unesco AG

Wie funktioniert eigentlich eine Dampfmaschine? Mit solchen und ähnlichen Fragen haben sich die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen im Rahmen des Projekts KlimaKIDZ, veranstaltet von der UNESCO AG, auf spielerische Art und Weise auseinandergesetzt. Die jungen Forscher konnten unter fachlicher Anleitung, durch einen Dozenten der Energieagentur NRW, selbständig zum Thema „Klimawandel und Erneuerbare Energien“ kleine Experimente durchführen. Schnell lernten die Schülerinnen und Schüler dabei den Unterschied zwischen erneuerbaren und fossilen Energieträgern kennen. Ziel der Veranstaltung war es auch, Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz durch einen verantwortungsvollen Energieverbrauch zu sensibilisieren.

Bericht einer Schülerin
Am Freitag, den 05.05.2017 war Herr Carsten Schultz von der Energieagentur NRW bei uns in der Schule. Er erklärte uns wie Strom erzeugt wird. Strom kann z. B. aus Wind-, Wasserkraft oder durch Sonnenstrahlen erzeugt werden. Herr Schultz brachte uns auch eine Dampfmaschine mit. Um eine Dampfmaschine zu starten, muss man zunächst Wasser erhitzen. Dadurch entsteht Dampf und durch diesen setzt sich die Maschine schließlich in Bewegung.

Anschließend durften drei Kinder aus unserer Klasse probieren, wie Strom aus Luft- bzw. Windkraft erzeugt wird. Herr Schultz gab uns dazu ein Windrad und am Windrad war eine kleine Lampe befestigt. Um die Lampe zum Leuchten zu bringen, musste man sehr viel pusten. Das hat sehr viel Spaß gemacht!

Bevor wir nach Hause gingen, durfte jeder von uns noch eine „Kakalake“ (keine Echte!) in die Hand nehmen. Herr Schultz hielt dann eine Lampe über die Kakalaken und diese bewegten sich. Die Kakalaken haben, sozusagen, mit ihren kleinen Beinen getanzt.
Das war´s, was ich erlebt habe.

Danke, für alles, Herr Schultz. Wir fanden es schön!

 

Josefa Akue 5a

Bilder und Text: Melanie Schöppe

Mehr zum Projekt KlimaKIDZ

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.