Philosophisches Café

Heute fand das erste Philosophische Café an der Theodor-König-Gesamtschule statt. Am Freitagnachmittag diskutierten Schüler und Lehrer angeregt die Frage: „Ab wann ist man psychisch krank?“

Das Gespräch kreiste dabei auch immer wieder um den Begriff der Normalität, der keineswegs einfach zu fassen ist. Letztlich waren sich alle einig, dass es eine Definition von psychischer Krankheit für den Alltag geben muss, damit Menschen, die leiden, geholfen werden kann oder die Gesellschaft vor gefährlichen Menschen geschützt wird. Eine endgültige philosophische Definition psychischer Krankheit konnte aber nicht aufgestellt werden. Wie so oft in der Philosophie stellten sich am Ende mehr Fragen als am Anfang. Alle freuen sich schon auf das nächste Café.

Dieser Beitrag wurde unter Philosophie, Sekundarstufe II veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.