Archiv

Hier finden sich einige ausgewählte Beiträge aus den vergangenen Schuljahren von denen wir meinen, dass sie nicht in Vergessenheit geraten sollten:

Tag der offenen Tür am 18.01.2014
Kunst- und Demokratieprojekt im November 2013


Tag der offenen Tür am 18.01.2014

Der Tag der offenen Tür war ein großer Erfolg nach Meinung des Schulleiters und aller Aktiven, die sich am 18. Januar 2014 wieder ein Programm mit vielen Attraktionen einfallen ließen. Wie jedes Jahr konnten sich Eltern und Schüler über die Arbeit der Fachkonferenzen an unserer Schule informieren. Sie erhielten Einblicke in Unterrichtsmaterialien, in Förderprogramme und Lehrpläne. Dazu kam ein buntes Programm an Aktivitäten.

Besonders beliebt waren wie jedes Jahr die Auftritte der Schulband (Bild links), die ein tolles Repertoire an aktuellen Musiktiteln zu bieten hatte. tdot001Für ausreichend Bewegung wurde in der Sporthalle gesorgt, denn dort konnte man beim „Parcours“ seine Geschicklichkeit ausprobieren (Bild rechts). Diese Sportart erfreut sich immer größerer  Beliebtheit bei den Jugentdot002dlichen.

 

 

Die Naturwissenschaften beeindruckten die Schüler mal wieder mit spektakulären Experimenten und allerlei duftenden Cremes und Seifen.

Im Kunstraum (Bild rechts) konnten die Schüler kleine Batdot003stelarbeiten  und Perlenschmuck herstellen und mitnehmen.  Eine Präsentation der Schülerarbeiten gab Einblick in die bunten und vielfältigen Themen des Kunst- und Textilunterrichts.

Fleißig gesägt wurde im Technikraum, wo die Schüler Holzsägearbeiten herstellen konnten (Bild rechts).

Durch tdot004zahlreiche Plakate und Mitmachspiele zeigten aber auch die übrigen Fächer  ihre Schwerpunkte. Das erfolgreiche Projekt „Emscher-Kids“ arbeitet auch in diesem Jahr wieder mit Schülern der Klasse 8a zusammen und wir sind schon gespannt, welch eindrucksvolle Ergebnisse sich diesmal zeigen werden. Auf jeden Fall stellten die Schüler mit Eifer die Entwicklung der „Emscher“ vor. Sie  machten mit vielen Stationen auf die Umweltproblematik aufmerksam.

Unser außerschulischer Partner „HAUS IM  HOF“ stellte dieses Jahr eine Herzensfrage: „Bist du momentan verliebt?“ Die Anzahl der Verliebten wurde durch eine Murmel im Glas bezeugt. Ob die Anzahl der Wahrheit entspricht bleibt natürlich offen. Daneben präsentierte sich auch die Organisation MABILDA.

Für das leibliche Wohl sorgten wieder die Oberstufenschüler im Bistro mit internationalen Spezialitäten (Bild unten links). Leckerer Kuchen wurde am Buffet des Fördervereins in der Aula angeboten und natürlich die Türkische Pizza, die wie jedes Jahr  unter der Regie der Elternschule hergestellt wurde (Bild unten rechts).

tdot005tdot006
Einige Schüler begaben sich auf die Suche nach den versteckten Schatztruhen (Bilder unten) und wurden so auf die vielfältigen Aktionen der Theodor-König-Gesamtschule aufmerksam.

tdot010 tdot009
tdot008 tdot011
tdot007

zum Anfang


Bild1_Malika_schmal

Alle anders – alle gleich?!
Kunstund Demokratieprojekt für Mädchen im Duisburger Norden

So hieß das Projekt, dass das Mädchenzentrum Mabilda e.V. mit Förderung des Landesjugendamtes NRW in Kooperation mit der Theodor-König-Gesamtschule durchgeführt hat.
Fünf Schülerinnen haben zusammen mit dem Künstler Ismet Polatli und Fatma Güler von Mabilda e.V.  eigene Kunstwerke geschaffen. In der Mädchenwerkstatt „Die Sonne“  auf der Flottenstr. 8 in Beeck haben die Mädchen am 23. und 24. November ein ganzes Wochenende Ihre Kreativität fließen lassen.
kunstprojekt_1 kunstprojekt_2

 

 

 

Das Thema „Alle anders – alle gleich?!“ steht für die Auseinandersetzung mit den eigenen Vorstellungen vom Zusammenleben vieler verschiedener Kulturen sowie vielfältiger Lebensweisen, die möglicherweise auch Erfahrungen von Ausgrenzung und Diskriminierung sowie von positiven Beispielen des Zusammenlebens widerspiegeln kann.

kunstprojekt_4 kunstprojekt_3

Die Schülerinnen haben sich mit dem Thema des Zusammenlebens  verschiedener Menschen in ihrer Stadt kreativ auseinandergesetzt.
Entstanden sind 10 Bilder, die sich überwiegend auf symbolischer Ebene ausdrücken und häufig von der Sehnsucht nach einem „Miteinander“ erzählen. Die Künstlerinnen haben dazu sehr häufig Symbole gewählt, die für Gemeinsamkeit stehen, auch wenn die Einzelnen in der Gemeinschaft unterschiedlich sind.
Die entstandenen Kunstwerke werden 2014 in Ausstellungen zu sehen sein. Gleichzeitig soll ein Katalog erstellt werden, der die Kunstwerke abbildet und präsentiert.

 kunstprojekt_5 kunstprojekt_6

 

 

 

 

Teilnehmende waren: Malika Y., Büsra K., Samantha M., Valeska K. und Leonie P.

Die fertigen Bilder:

zum Anfang