Muss ich mich selbst lieben, um lieben zu können?

Mit dieser Frage startete das Philosophische Café der TKG ins neue Jahr. Am 7.1. traf man sich bei Tee und Kuchen, um über die Notwendigkeit der Selbstliebe in Beziehungen zu philosophieren. Dabei wurde sowohl die Idee der Nächstenliebe angesprochen als auch die gesunde Selbstliebe vom Narzissmus abgegrenzt.

Allen wurde klar, dass in einer gesunden Beziehung nicht nur die Bedürfnisse eines Partners zählen sollten. Gleichzeitig gibt es auch viele Krisensituationen zu bedenken, die es nicht einfach machen, ein Patentrezept zu formulieren.

Wie immer war es eine offene und sehr ehrliche Diskussion, die alle Beteiligten zum Nachdenken anregte.

G.Nies

Dieser Beitrag wurde unter Philosophie, Philosophisches Café veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.