Ankunft Namibia – Nachtrag zum 26. und 27.01.2020

Alis Bericht zur Anreise ist da und Mahlet hat Fotos geschickt, denn natürlich sollen vorrangig unsere Schülerinnen und Schüler zu Wort kommen und von ihren Erlebnissen und Erfahrungen berichten.

Das ist leider manchmal nur mit geringer zeitlicher Verzögerung möglich, denn jeden Tag gibt es viel zu erleben und zu tun.

Berichte der Schüler und Schülerinnen werden im Original veröffentlicht und nicht korrigiert.

Leser und Leserinnen unserer Homepage mögen daher Rechtschreib-, Zeichensetzungs-, Grammatikfehler etc. verzeihen.

Einen wunderschönen guten Morgen aus Windhoek,

gestern gegen 12 Uhr sind wir mit dem ICE von Duisburg Hbf. nach Frankfurt (Flughafen) gefahren. Die Fahrt hat ca. 90 Min gedauert, gefühlt waren es aber 30 Min. Am Flughafen angekommen, natürlich überpünktlich, haben wir ca. zwei Stunden gewartet und haben dann unsere Koffer abgegeben. Emre hat in dieser Zeit festgestellt, dass Zypern die Hauptstadt von Griechenland ist. 

Im Flugzeug konnten wir leider keine Filme schauen, haben aber dennoch die 10 Stunden irgendwie rumgekriegt. Einige haben gelesen und die anderen geschlafen. Das Essen im Flugzeug war sehr lecker. Es gab Hähnchen, Beef und Lasagne. Zum Frühstück gab es ein belegtes Brötchen mit Käse. 

Am Flughafen haben wir auf unseren Bus gewartet, der von Katutura kam. In dieser Zeit haben wir Geld gewechselt und uns SIM-Karten gekauft. Zum Hosteldauerte es ca 45 Min. und nachdem wir unsere Zimmer gesehen hatten, ging es sofort los. Zuerst haben wir einen Kapana-Markt besucht. Kapana ist gegrilltes Rindfleisch mit dem besonderen Kapana-Gewürz. Vom Markt aus ging es zur Schule. Wir haben unsere Austauschschüler kennengelernt und sind dann auch schon zum Hostel gefahren um richtig anzukommen. Im Gegensatz zum letzten Jahr haben wir eine sehr schöne Unterkunft. Mit uns im Hostel leben freiwillige Helfer aus Deutschland. Alle sind sehr nett und sehr gesprächsfreudig. 

Tugce, Aleyna und Mahlet haben zum Abendessen gekocht und morgen sind wir an der Reihe. Zum Essen gab es Nudeln mit einer Tomatensoße und Hähnchen. Vielen Dank, es hat wirklich lecker geschmeckt… Nach dem Essen haben wir uns zur Gesprächsrunde versammelt und den Tag reflektiert. Abschließend haben wir über die Themen Identität, Rassismus und Katuturadiskutiert/gesprochen. 


Uns gefällt es hier sehr, bis morgen. 

Liebe Grüße aus Windhoek

Ali Adigüzel Q1

Aber eins kann man schon jetzt sagen, bei den Bildern wird man neidisch.

C. Hiller-Kitzmann

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.