Vom Rollstuhl ins Flugzeug, ein langer Weg ohne Ziel?

Am 17.10. nahm ich an meiner ersten Ruhrtalente-Veranstaltung teil und lernte einen tollen Mann kennen.

„Holger Schmidt erkrankte mit 14 Jahren an einem Tumor im Rückenmark, der zwar nicht tödlich war, aber sein Leben veränderte. Zwei Operationen folgten und bei der zweiten OP verlor er das Gefühl in den Beinen und landete im Rollstuhl.
Aber seinen Traum „Pilot“ verlor er nie aus den Augen. Aber Wirklichkeit wurde er erst nach einigen Umwegen – einige Semester Medizin, Ausbildung zum Segellehrer und Marketingkaufmann und Arbeit in einem Flugzeugverlag.

Dank des Glaubens an seinen Traum und eigener Anstrengungen hat er es geschafft.
Heute hat er mit seinem besten Freund sein eigenes Unternehmen und freut sich auf neue Ziele.“

Was ich mitgenommen habe, dass man nie aufgeben sollte, es Menschen gibt, denen es schlechter geht als mir und dass ich meine Träume verwirklichen kann.

Mahlet Suhr (Ruhrtalent)
(veröffentlicht mit Genehmigung von C. Hiller-Kitzmann, Abteilungsleiterin Oberstufe)

Dieser Beitrag wurde unter Außerschulisches Lernen, Talentförderung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.