Namibia 2. Teil – Die ersten Tage in Duisburg

Die Erwachsenen haben ausgiebig gefrühstückt bei uns ,sind ein wenig Fahrrad gefahren um die Regattabahn,Miss Benhard hat gearbeitet, ich habe es versucht und abends waren wir noch in Ruhrort in der Harmonie bei einem Konzert! 🙂

Nach der Ankunft, am Donnerstag, sind wir mit meinem Austausschüler nach Hause gefahren und haben etwas gegessen. Ich habe Ihm unser Haus gezeigt und anschließend haben wir einen Actionfilm geschaut, bis wir dann irgendwann festgestellt haben, dass wir echt müde sind.

Am nächsten Morgen sind wir gegen fünf Uhr aufgestanden und haben gefrühstückt. Nachdem wir uns fertig gemacht hatten, sind wir zur Schule gelaufen. Nande, mein Austauschschüler war von den Häusern so fasziniert, dass er ein Teil der Strecke filmte. In der Schule angekommen, habe ich ihm das Schulgelände gezeigt und um acht Uhr ging es dann bei uns, in der 11B, mit dem Fach Geschichte los. Das Thema dieser Stunde war das Osmanische Reich. Nach 45 Minuten, im Sportunterricht haben wir Basketball gespielt. Nach der Pause hatten wir eine Begrüßung durch unsere Schulleiterin, Frau Hoppen. Nun stand als letztes Kunst auf meinem Stundenplan. In diesem Fach haben wir alle mit Aquarellfarbe gemalt. Gegen 13:35 Uhr sind wir nach Hause gelaufen, um unsere Taschen abzulegen, denn an dem Abend ging es nach Münster, ins Theater im Pumpenhaus. […]

Am Samstag waren Nande und ich beim Friseur und anschließend haben wir uns mit den anderen aus Namibia getroffen und Döner gegessen. Nande kannte davor keinen Döner und hat es zum ersten Mal probiert. Auch die türkische Pizza hatte er probiert und beides fand er köstlich. Als wir dann die anderen verabschiedet haben, sind wir noch in der Stadt geblieben, denn meine Freunde, die mitbekamen, dass ich einen Austauschschüler aufgenommen hatte, fragten mich, ob wir etwas gemeinsam machen wollen. So unternahmen wir etwas und auch dieser Tag ging leider schnell vorbei.

Dieser Beitrag wurde unter Außerschulisches Lernen, externe Kooperation, Namibia, UNESCO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.