Alle Beiträge von Theodor König Gesamtschule

Brief an unsere Schulgemeinde #4

Liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Schulgemeinde,

wie ihr / Sie bereits wisst / wissen, geht der Schulbetrieb am 23.4.2020 wieder los. Das gilt für den 10. Jahrgang und für die Q2. Hier erfolgt der Informationsfluss zu Detailabsprachen bewährt über Frau Hiller.

Für die Schüler und Schülerinnen des 10. Jahrganges gelten folgende Punkte:

Der Unterrichtsbeginn findet um 8 Uhr statt. Bitte seid pünktlich auf dem Schulhof des Hauptstandortes und haltet den gebührenden Abstand zueinander ein, auch wenn ihr euch über ein Wiedersehen sehr freut. Eure Klassenlehrer und Lehrerinnen werden euch dort erwarten und unsere hygienisch gut vorbereitenden Räume zeigen. 

Täglich werdet ihr von 8 Uhr bis 13:45 in der Schule sein. Ihr erhaltet  Unterricht in Beifächern und in den drei Hauptfächern M,E,D und zwar in der Regel in drei Blöcken mit jeweils 115 Minuten, Pausen inklusive. Der Unterricht findet in Kleingruppen statt. Bitte bringt für die Pausen etwas zu essen und zu trinken mit oder ihr könnt auch mit der Unterstützung von Frau Kaya im Kiosk rechnen. Auch darüber erhaltet ihr noch genauere Informationen.

Frau Marker fertigt für eure Eltern und euch zeitnah ein Informationsschreiben mit allen Abläufen ( Regeln, Unterricht, Hygienemaßnahmen ) in Papierform an.

Euer Klassenlehrer / eure Klassenlehrerin bleibt weiterhin euer/eure Ansprechpartner/in. Die Fachlehrer und Fachlehrerinnen werden euch die notwendige Unterstützung im Rahmen der etwas anderen ZP geben.

Alle anderen Jahrgänge erhalten weiterhin ihre Aufgaben online.

Wir wünschen allen einen erfolgreichen und gesunden Neustart!

Euer Schulleitungsteam: Frau Hoppen, Herr Güths, Frau Schlierkamp, Frau Hiller, Frau Marker, Herr Betzinger und Frau Mäckler

Informationen der Schulleitung zum Unterricht nach den Osterferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Schulgemeinde,

die ganz anderen Osterferien gehen nun vorbei und ich hoffe, dass es allen gesundheitlich gut geht.

Die TKG ist jetzt damit beschäftigt, die Rückkehr unserer Schülerinnen und Schülern vorzubereiten.
Ab kommenden Donnerstag wird es Unterricht für den 10. Jahrgang und für die Q2 geben. Genaue Details machen sich ab dem 21.04.2020 zu euch / zu Ihnen auf den Weg.
Der Jahrgang 9 wird zeitversetzt folgen.
Wir werden dafür Sorge tragen, dass ihr euch angemessen, begleitet durch Lehrer und Lehrerinnen auf die anstehenden Prüfungen vorbereiten könnt.
Aber genauso wichtig ist es, dass eure Gesundheit erhalten bleibt. Wir als eure Schule werden alles in unseren Möglichkeiten tun, einen nach neuen Regeln ausgelegten Unterrichtsbetrieb möglich zu machen. Dazu gehört, dass alle die Abstands – Hygieneregeln einhalten.
Gemeinsam, da bin ich mir sicher, kriegen wir das hin!

Informationen der Schulleitung zum Unterricht nach den Osterferien weiterlesen

Brief an unsere Schulgemeinde #1

Liebe Schulgemeinde,

ja, alles ist ab jetzt anders. Doch wir werden gemeinsam diese Krise durchstehen.
Die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule werden mit Ihnen und mit euch bis zu unserem gemeinsamen Wiedersehen in Verbindung sein und bleiben. Es ist wichtig, dass Sie/ihr regelmäßig auf unsere Homepage schaut, um Neuigkeiten zu erfahren und Tipps zu erhalten, wo ihr Lernaufgaben einsehen könnt.
Bitte nehmen Sie schon jetzt zur Kenntnis, dass der geplante Elternsprechtag ( 22.4.20 ) verschoben wird. Über den neuen Termin werden Sie natürlich rechtzeitig informiert.
Bleiben Sie gesund und alles Gute für Ihre Familien und Freunde!

Das wünscht Ihnen und euch,

das Schulleitungsteam und das Kollegium der Theodor-König-Gesamtschule

Donnerstag, 06.02.2020 – Herzlich Willkommen

Heute morgen um 6.00 Uhr bin auch ich gelandet und ein bekanntes Gesicht hat mich abgeholt. Das war für meinen Abholservice eine echte Herausforderung, denn seit langer Zeit war Aufstehen um 5.00 Uhr für ihn nicht mehr angesagt.

Willkommen in Namibia,
 
heute um 05:00 Uhr morgens hat Ahmet Ortatepe unser FSJ‘ler in Namibia, unsere Abteilungsleitherrin Frau Hiller vom Flughafen abgeholt. Wir haben sie Herzlich aufgenommen, danach sind wir direkt in Richtung Schule gefahren, da es der zweiter Tag der Workshops war. Wir haben mit unseren Partnerschülern die Workshops geleitet und sind auf viele Ergebnisse gestoßen, an denen weiter gearbeitet werden soll und hatten auch sehr viel Spaß. Es war eine schöne Atmosphäre, in der wir produktiv gearbeitet haben,obwohl ein kräftiger und lauter Regeschauervon runter kam. Zum Abend wurden wir dann von den Schülern aus dem Schiller-Gymnasium eingeladen um mit ihnen nachts am Lagerfeuer zu entspannen und sich wieder mal über die letzten Ereignisse zu unterhalten.

Emre, EF

Die Tippex-Mouse hat unsere Partnerschüler sehr fasziniert, war was Neues.

Und ich kann sagen, der erste Tag war für mich schon sehr beeindruckend und nicht nur der ungewöhnliche kurze kräftige Regenschauer.

C. Hiller-Kitzmann

Dienstag, 04.02.20 – Auf Wiedersehen Swapokmund

Sagt Aleyna, die sich heute mit ihrem Bericht zu Wort meldet und der Rest der Gruppe. Ein sicher unvergessliches Wochenende, wie auch die bisher nicht veröffentlichten Fotos zeigen.

Heute mussten wír uns nach ein paar schönen Tagen in den Bungalows von Swakopmund verabschieden. Auf der Busfahrt von Swakopmund zurück nach Windhoek kann man viel von der Landschaft Namibias sehen. Während der 6 Stunden Fahrt konnte man immer wieder Steine entdecken, die für die Menschen (meistens Hereros), die durch die Vertreibung gestorben sind, stehen. 
Windhoek hat uns mit Regen begrüßt. Der erste Regen, den wir dieses Jahr hier erleben. Das kommt hier normalerweise ja nicht so oft vor…

Aleyna QII

Zurück in Windhoek hieß es dann erst mal einkaufen und kochen. Und um 19.46 Uhr Ortszeit saß man noch immer zusammen und plante unser Projekt.

C. Hiller-Kitzmann

Nachtrag 03.02.20 – „Moin – Achterbahn der Gefühle

Heute war ein ganz besonderer Tag mit einer Achterbahn der Gefühle.

Zuerst sind wir in ein Illegales Township gefahren um dort einesn von mehreren Kindergärten zu besuchen. Geleitet werden diese Kindergärten von einer meiner Meinung nach überaus beeindruckenden Frau, die all meinen Respekt verdient hat – Lore Bohm. Lore Bohm leitet diese Kindergärten bereits seit über 20 Jahren. Als wir dort angekommen sind ebenfalls mit den Schülern aus Münster wurde für uns als erstes etwas von den Kindern vor gesungen. Bereits dort sind bei einigen die Tränen geflossen, weil einige dieser schockierende Unterschied emotional berührt hat beziehungsweise zu sehen wie diese Kinder selbst ohne für uns wirklich viel zu besitzen oder fast schon gar nichts immer noch Spaß haben und lächeln.

Danach kam Lore Bohm und hat uns den einen kleinen Platz gezeigt, wo

diese Kinder essen, spielen und auf Klo gehen. Nach dem Zeigen des Kindergarten haben wir dann mit denn Kinder zusammen verschiedene Spiele gespielt. Anschließend mussten wir uns schweren Herzens von den Kindern verabschieden, weil wir auch wieder gehen mussten. Danach ging es zurück zu den Bungalows wo wir dann bisschen was gegessen haben und dann gemeinsam zum Strand gegangen sind. Abschließend haben wir dann ebenfalls mit den Schülern aus Münster zusammen abends etwas gefeiert.

Emre

Nachtrag Sonntag, 02.02.20 – „DUNE 7 – it was AMAZING!“

Wir haben wieder Internet und so kommt Ali’s  Bericht endlich an.

„An unserem zweiten Tag in Swakopmund sind wir zu der höchsten Düne Afrikas gefahren (diese ist ca. 130 m hoch). Mit dem Wetter hatten wir in diesem Jahr echt Glück, denn heute hatten wir 22 und im letzten Jahr 34 Grad. Die Düne war zwar sehr schön und als man dann oben war, hat es sich auch wirklich gelohnt – dennoch war es sehr anstrengend…

Zurück im Bungalow haben wir Geld bekommen und sollten einkaufen gehen. Wir, die Jungs, haben lecker gekocht. Zum Essen gab es Nudeln mit einer Tomatensoße. Anschließend habe ich die Musik angemacht, alle standen plötzlich auf und fingen an zu tanzen… Es hat total Spaß gemacht und jeder von uns hat auch mitgetanzt.“

Ali und C.Hiller-Kitzmann