Archiv der Kategorie: Sport

Stadtmeisterschaft Fußball Jungen WK III (2008-2010)

Die Fußballmannschaft der TKG – bestehend aus Schülern aus den Klassen 7 und 8 in der Wettkampfklasse III – hatte am 23.02.22 ihren Auftakt in der Fußball-Stadtmeisterschaft. 

Insgesamt waren vier Schulen vertreten. Die Halbfinal-Spiele wurden ausgelost und es wurden jeweils 2 x 15 Minuten gespielt. 

Unsere TKG-Fußballmannschaft musste im ersten Spiel gegenunsere Nachbarschule Leibniz-Gesamtschule antreten. 

Die erste Halbzeit war ausgeglichen und beide Mannschaften blieben torlos. In der zweiten Halbzeit lag der Führungstreffer für die TKG in der Luft. Zwei hochkarätige Chancen konntennicht verwertet werden. Darunter ein Lattentreffer. Und plötzlich der Gegentreffer wie aus dem Nichts. Mit dem ersten ernstzunehmenden Angriff ging die Leibniz-Gesamtschule in Führung. So blieb es auch leider bis zum Abpfiff. 

Im zweiten Spiel traf unsere TKG auf die Green Schule. Unsere Mannschaft zeigte Moral und wollte unbedingt die unglückliche Niederlage aus dem ersten Spiel wiedergutmachen. Sie übernahm von Anfang an die Spielkontrolle und erarbeitete sich Torchancen en masse. Zur Halbzeit stand es noch 0 : 0. Der verdiente Führungstreffer kam in der zweiten Halbzeit. Yasar Ö. (7c) brachte die TKG mit einem sehenswerten Distanzschuss in Führung. Wenig später erzielte Cihanay Y. (8c) durch eine schöne Einzelaktion den zweiten Treffer. Das war dann auch der Endstand. 

Am Ende reichten die Bemühungen der TKG leider nur für den dritten Platz. Somit mussten wir uns vom Turnier der WK III verabschieden. 

Die TKG wünscht dem Gewinnerteam weiterhin viel Erfolg.

Eine ungewöhnliche Sportstunde – Beispiel für Zivilcourage

Für die Note „sehr gut“ wollte Emre Genc (Q 2) in der Sportstunde am Donnerstag, 17.09.20, eigentlich nur die 2,5km lange Laufstrecke in 10 Minuten bewältigen.
Doch es kam anders – die Strecke wurde länger, die Zeitvorgabe konnte nicht gehalten werden und das hohe Starttempo musste erhöht werden.

„(…), bis ich an einer Straße rauskam, an der sich folgender Vorfall ereignete. Ein Mann entriss einer älteren Frau die Handtasche und rannte mit dieser ziemlich schnell weg. Als ich das wahrnahm, rannte ich diesem Mann hinterher, mit dem Ziel, die Tasche für die Frau wieder zu bekommen. Nach einer rasanten Verfolgungsjagd, konnte ich dem Mann die Beine wegziehen, wobei er die Tasche fallen ließ und ohne diese weglief. Mir fehlte die Kraft für eine weitere Verfolgungsjagd, also nahm ich die Tasche und brachte sie der Frau, die ziemlich geschockt war, zurück. Ich habe sie dann noch gefragt, ob ich sie nach Hause bringen soll oder sonst wie helfen kann. Sie antwortete mit einem dankenden „Nein“ und so machte ich mich auf den Rückweg, wobei ich komplett die Orientierung verloren hatte. Dank Ordnungsamt und Passanten traf ich fünf Minuten vor Unterrichtsende an der Schule ein.“

Lobende und anerkennende Worte tat Emre, der völlig fertig war, mit den Worten „der … war sauschnell“ und „ist doch selbstverständlich“ ab. Zivilcourage ist eben nicht selbstverständlich, wie auch Emre’s Fazit zeigt:

„Mein Fazit, Zivilcourage ist wichtig und es tut gut, Mitmenschen zu helfen. Würde morgen so etwas wieder passieren, ich würde wieder so reagieren. Ich kann andere nur dazu auffordern, sich für andere einzusetzen.“

„Emre, das haben Sie richtig gut gemacht, denn Diebstähle können uns alle treffen.“

Emre Genc, Q 2

C. Hiller-Kitzmann, Abteilungsleiterin Oberstufe

Stadtmeisterschaft der Jahrgänge 01-03 WK I

Am 03.02.2020 bestritt unserer Schulmannschaft die erste Runde bei der Stadtmeisterschaft der Duisburger Schulen. Unsere Mannschaft in der Wettkampfklasse I, bestehend aus Schülern der Jahrgänge 10, EF und Q1, startete gut in das Turnier und hat direkt im ersten Spiel gegen unsere Nachbarn der Leibniz-Gesamtschule den ersten Sieg eingefahren. Im zweiten Spiel gegen die Aletta-Haniel-Gesamtschule kam es zu einem unglücklichen Unentschieden. Im letzten und entscheidenen Spiel gegen das Abtei-Gymnasium musste unsere Mannschaft sich geschlagen geben. Fairerweise muss man sagen, dass das Abtei-Gymnasium mehr Spielanteile und die besseren Torchancen hatte, sodass die Niederlage akzeptabel ist. Alles in allem war das ein gelungener und emotiolar Tag mit sportlichen Höhen und Tiefen. Es bleibt uns nur noch übrig, dem Abtei-Gymnasium viel Erfolg für die weiteren Spiele zu wünschen.

F. Bender

Drachenbootrennen Duisburg 2020 – Erstes Training

Im kommenden Jahr möchte die TKG mit einer, vielleicht auch mit zwei Schülermannschaften am Drachenbootrennen teilnehmen und natürlich den ersten Platz belegen, da kann das Training nicht früh genug beginnen.

Also hieß es heute – bei Wasser von unten und oben (Regen)- erstes nachmittägliches Training.

Fest steht, das Training war erfolgreich, denn die Trainer sind geschafft und die Schüler und Schülerinnen brauchen die Herbstferien zur Regeneration.

C. Hiller-Kitzmann

(Abteilungsleiterin Oberstufe)

Seelöwen erreichen einen tollen dritten Platz beim Drachenbootrennen

Beim diesjährigen Drachenbootfestival im Duisburger Innenhafen gewann unsere Lehrermannschaft „Die Seelöwen“ die Bronzemedaille. Nach einem guten und einem sehr guten, zweiten Vorlauf, wurde die Mannschaft im Finale kurz vor der Ziellinie noch eingeholt und verpasste somit ganz knapp den zweiten Platz. Für die Stimmung und den lauten Schlachtruf „TKG-Tut dem Gegner weh!“ sollten unsere Lehrer allerdings die Goldmedaille erhalten.

Vielleicht können wir im nächsten Jahr neben einem Lehrerboot auch ein Schülerboot anmelden!

Staffelerfolg beim Rhein-Ruhr Marathon

Die Schulstaffel der TKG

Am 02. Juni diesen Jahres fand zum 36. Mal der Rhein-Ruhr Marathon in Duisburg statt. In diesem Jahr nahm zum ersten Mal ein Staffelteam unserer Schule teil und lief die 42km in 04:00:15 Stunden. Bei sommerlichen Temperaturen erlief sich unser Team einen hervorragenden 14. Platz in der Gesamtwertung. Für unsere Schule waren am Start: Herr Bender, Herr Kaufmann, Herr Lemke und Herr Pannek. Kurz vor dem Zieleinlauf trafen sich die drei Vorläufer mit unserm Schlussläufer Herrn Pannek und liefen gemeinsam in das Wedaustadion in Duisburg ein.